Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Thomas Ristow (DIE LINKE. Kerpen)

Demografischer Wandel erfordert Handeln der Kommune auch in Zeiten klammer Kassen

Anlass ist für uns der zu diskutierende aktuelle kommunale Pflegebericht. Die Stadt hat zwar hauptsächlich Planungs- und Beratungsverantwortung. Wir zeigen Möglichkeiten auf, dennoch seitens der Stadt selbst festgestellte Defizite endlich anzugehen. Hierzu gehört auch die Möglichkeit den Ärztemangel mit einem kommunalen MVZ/Medizinischen... Weiterlesen


Annetta Ristow (DIE LINKE. Kerpen)

Zwischenbilanz der laufenden Wahlperiode - Anfrage des Kölner Stadt-Anzeigers

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt: Wie beurteilen Sie die bisherige Arbeit des Rates? Die Koalition um den Bürgermeister hat sich eine Ratsmehrheit verschafft, die nicht effizient genutzt wird. Unsere Bedenken, dass die Stadtwerke zum Spielball von Spekulanten werden könnten, wurden in 2017 noch vom Tisch gewischt. Außerdem wurden unsere... Weiterlesen


Annetta Ristow (DIE LINKE. Kerpen)

Der extreme Nachholbedarf an Sozialem Wohnungsbau in Kerpen verlangt eine Quote von 38 % für alle Neubaugebiete in Kerpen

Aufgrund des gestern im AK Regionalplanung des Kerpener Rats vorgestellten Kommunalen Handlungskonzepts Wohnen 2030 des Planungsbüros Jansen zum Thema sozialer Wohnungsbau und Wohnungsbedarf in Kerpen bis 2035 wird die Haltung der LINKEN massiv gestützt, die immer wieder die Festlegung einer Quote von mindestens 30% bis zu 50% für den mit... Weiterlesen


Annetta Ristow / Natascha Salmon-Mücke / Wolfgang Scharping

Zum Ausgang des Bürgerbegehrens für den Erhalt des Hauses für Kunst und Geschichte in seiner jetzigen Form

Das Bürgerbegehren zum Erhalt des Hauses für Kunst und Geschichte in seiner ursprünglichen Form wurde Ende Februar beendet. Das teilen jetzt die Ansprechpersonen Annetta Ristow, DIE LINKE, Natascha-Salmon-Mücke, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Wolfgang Scharping mit. Es ist uns nicht gelungen, die notwendigen ca. 3200 Unterschriften zu erreichen. Die... Weiterlesen


Jürgen Greggersen (DIE LINKE)

Zum Bürgerbegehren: Erhalt des Kerpener Hauses für Kunst und Geschichte in seiner bisherigen Form

Das Kerpener Haus für Kunst und Geschichte ist von massiven Einschränkungen bedroht. So soll vor allem die bisherige Ausstellungsfläche auf die Hälfte reduziert werden und auch im personellen Bereich sind Kürzungen zu befürchten. Zwar versuchte die Fraktion DIE LINKE den Bestand des Hauses für Kunst und Geschichte zu bewahren, jedoch wurde ein... Weiterlesen


Annetta Ristow (DIE LINKE. Kerpen)

Linksfraktion Kerpen lehnt den Haushaltsentwurf 2018 ab: Unnötige Versäumnisse der Ratsmehrheit und des Bürgermeisters müssen durch weitere Einsparungen zu Lasten der Kerpener*innen ausgeglichen werden

Die Linksfraktion ist der festen Überzeugung, dass die Stadt einen wichtigen eigenen Beitrag dazu leisten kann, einen Weg aus der finanziellen Misere zu finden. Nicht mit ideenlosem Sparen, Kürzen, Privatisieren, Erhöhungen kommunaler Steuern, Gebühren und Abgaben, sondern mit klugen Investitionen in die Zukunft unserer Stadt, die Gewinne für die... Weiterlesen


Thomas Ristow

Die Linksfraktion Kerpen begrüßt und unterstützt die Pläne der Verwaltung eine kommunale Planungs-, Schulbau- und Infrastrukturgesellschaft zu gründen

Die Linksfraktion Kerpen begrüßt und unterstützt die Pläne der Verwaltung eine kommunale Planungs-, Schulbau- und Infrastrukturgesellschaft zu gründen. Eine solche Entscheidung war überfällig und erfüllt nach der von uns beantragten Erstellung eines modernen und sozialgerechten Bodenmanagement-Konzepts für Kerpen und dem Start der Stadt in den von... Weiterlesen


Thomas Ristow

Bauüberwachung - ein sträflich vernachlässigtes Thema in Kerpen

findet die Lnksfraktion und hat einen entsprechenden Antrag zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses eingereicht. Er findet sich hier. Er zeigt, wie notwendig eine solche Maßnahme wäre - schon allein aufgrund unserer Erfahrungen mit Bau und Sanierung der Erftlagune. Weiterlesen


Thomas Ristow

Auf Antrag der Linksfraktion: Kerpen will zukünftig mit Baugebieten Finanzen aufbessern

Die Linksfraktion begrüßt die Umsetzung ihres Antrags vom 14.12.2014 zur Neuauflage eines Bodenmanagements für Kerpen, und zwar nach dem Modell der Stadt Bocholt, die schon seit vielen Jahren so nicht nur Einnahmen für  Planungskosten bzw. Erschließungskosten generieren kann, sondern auch für die soziale Infrastruktur, insbesondere kann so der... Weiterlesen


Annetta Ristow

Bürgermeister will Headhunter für 50.000 € engagieren trotz Haushaltssicherung

Im Haupt- und Finanzausschuss vom 17.10.2017 teilte der Bürgermeister unter TOP 15 mit, dass die Verwaltung beabsichtigt zur Besetzung von zwei offenen Stellen in gehobener Position für 50.000 € einen Headhunter zu beauftragen. Zur Kostendeckung sollen die bislang eingesparten Personalkosten herangezogen werden, die durch die monatelange... Weiterlesen