Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Thomas Ristow

Startschuss. DIE LINKE. Kerpen hat mit Annetta Ristow auf dem Spitzenplatz ihr Team für die Kommunalwahl 2014 in Kerpen nominiert

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 07. Februar 2014 hat der Stadtverband DIE LINKE. Kerpen seine Kandidat*innen für die Kommunalwahl im Mai festgelegt. Einvernehmlich und harmonisch wurden jeweils die Direktkandidat*innen für die Wahlbezirke bestimmt und eine Ratsliste mit sechs Plätzen aufgestellt. Mit Annetta Ristow, einer gebürtigen Griechin, Mutter von sechs Kindern, seit 2009 im Kerpener Rat für DIE LINKE im Integrationsausschuss politisch aktiv, wurde einstimmig eine Frau auf den wichtigen Spitzenplatz der Ratsliste gesetzt.

Hierzu erklärt der Sprecher der LINKEN in Kerpen, Dieter Bethkowsky-Spinner: „Nach dem guten Ergebnis bei der Bundestagswahl mit 6,72 Prozent in Kerpen  geht DIE LINKE optimistisch in den Kommunalwahlkampf. Zumal mit unseren sechs Kandidat*innen für die Ratsliste ein engagiertes und kompetentes Team für die Kerpener Bürger*innen zur Wahl gestellt wird.“ Gemeinsam stehen die Kandidatinnen und Kandidaten für ein soziales, ökologisches und friedliches Kerpen. Wenn DIE LINKE in Kerpen wieder im Rat vertreten sein wird, wird sie sich daher konsequent für ein lebenswertes und attraktives Kerpen für Junge, Alte, Familien und Migranten stark machen. Die Bedürfnisse der Menschen, insbesondere der einkommensschwachen Bevölkerungsteile, müssen stärker in den Fokus der Politik in Kerpen kommen.

Folgende Kandidat*innen wurden auf die Ratsliste in Kerpen gewählt: Annetta Ristow (Verkaufsrepräsentantin) aus Brüggen, Barbara Siebert (Dipl. Rechtspflegerin) aus Horrem, Dieter Bethkowsky-Spinner (Pfarrer) aus Kerpen, Thomas Ristow (Sprachwissenschaftler) aus Brüggen, Jutta Decruppe-Fiebig (Verwaltungsjuristin) aus Sindorf.

Thomas Ristow

Zu unserem Wahlkampf!

Wahlkampagne mal anders ...

Liebe Kerpenerinnen und Kerpener,

mit Absicht wollen wir uns als Stadtverband nur zurückhaltend bei der diesjährigen Kommunalwahl für den Kerpener Rat an der üblichen Flut von Plakaten an jedem Baum und jeder Straßenlaterne beteiligen. Manche Standorte sind ja schon seit vergangenem Jahr dauerbesetzt von anderen Parteien. Wir werden insgesamt an 40 Standorten im gesamten Kerpener Stadtgebiet plakatieren, welche dann aber keine "Köpfe" zeigen, sondern mit Inhalten und Forderungen versehen sind.

Auch an den Infotischen werden wir vornehmlich Infomaterial anbieten. Schließlich sollten politische Themen nicht wie Supermarktartikel beworben werden. Und: Wir verstehen Wahlkampagnen eher als Bewegungskampagnen. Wir freuen uns daher, mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, und werden an Infoständen in Kerpen am Stiftsplatz, in der Hahnenpassage, in Horrem am Markt und am S-Bahnhof in Sindorf sowie in Türnich am Markt freitags oder samstags für Sie bereit stehen. Für uns ist wichtig, nicht nur interessierte Bürgerinnen und Bürger von unserem Programm zu überzeugen, wichtig ist für uns auch, Sie zum Mitmachen bei uns und unserer Arbeit im Kerpener Rat während der kommenden sechs Jahre zu gewinnen.

Ihre Kandidaten für DIE LINKE. Kerpen

Thomas Ristow

DIE LINKE. Kerpen bedankt sich bei all ihren Wählerinnen und Wählern

Kommunalwahlergebnisse Kerpen 2014: DIE LINKE zieht mit 2 Sitzen in den neuen Kerpener Rat

Bei der Ratswahl in Kerpen kann DIE LINKE mit 995 Wählerstimmen 4,29 % Stimmanteil erzielen und wird damit als Zweier-Fraktion in den künftigen Rat einziehen. Gewählt wurden über die Reserveliste als neue Ratsmitglieder Annetta Ristow aus dem Stadtteil Türnich/Balkhausen/Brüggen und Barbara Siebert aus den Stadtteil Horrem.

Die Ergebnisse der Ratswahl vom 25. Mai 2014 in Kerpen nach Stadtteilen:

Stadtteil

Wahlbe-
rechtigte

DIE LINKE

BBK

UWG

PIRATEN

abs.

%

abs.

%

abs.

%

abs.

%

Blatzheim

2.836

39

2,79 %

20

1,43 %

12

0,86 %

32

2,29 %

Buir

3.208

73

4,56 %

17

1,06 %

7

0,44 %

36

2,25 %

Horrem

9.695

251

5,52 %

87

1,92 %

60

1,32 %

58

1,28 %

Kerpen

10.663

174

3,80 %

196

4,28 %

44

0,96 %

103

2,25 %

Manheim

1.106

11

1,75 %

3

0,48 %

1

0,16 %

4

0,64 %

Mödrath

1.010

17

3,12 %

5

0,92 %

11

2,02 %

6

1,10 %

Neu-Bottenbroich

805

24

4,62 %

6

1,15 %

2

0,38 %

8

1,54 %

Sindorf

12.820

258

4,60 %

96

1,71 %

74

1,32 %

126

2,24 %

Türnich Balkhausen Brüggen

8.726

148

3,93 %

306

8,13 %

66

1,75 %

111

2,95 %

Kolpingstadt Kerpen

50.869

995

4,29 %

736

3,17 %

277

1,19 %

484

2,09

Stadtteil

Wahlbe-
rechtigte

CDU

SPD

GRÜNE

FDP

abs.

%

abs.

%

abs.

%

abs.

%

Blatzheim

2.836

889

63,59 %

227

16,24 %

131

9,37 %

48

3,43 %

Buir

3.208

642

40,07 %

488

30,46 %

258

16,10 %

81

5,06 %

Horrem

9.695

1.713

37,71 %

1.478

32,53 %

685

15,08 %

211

4,64 %

Kerpen

10.663

1.663

36,31 %

1.619

35,35 %

462

10,09 %

319

6,97 %

Manheim

1.106

515

82,14 %

60

9,57 %

16

2,55 %

17

2,71 %

Mödrath

1.010

271

49,72 %

162

29,72 %

35

6,42 %

38

6,97 %

Neu-Bottenbroich

805

255

49,04 %

157

30,19 %

53

10,19 %

15

2,88 %

Sindorf

12.820

2.090

37,23 %

2.263

40,32 %

468

8,34 %

238

4,24 %

Türnich Balkhausen Brüggen

8.726

1.463

38,89 %

1.170

31,10 %

364

9,68 %

134

3,56 %

Kolpingstadt Kerpen

50.869

9.501

40,97 %

7.624

32,88 %

2.472

10,66 %

1.101

4,75 %

Der Stadtverband bedankt sich bei all seinen Wählerinnen und Wählern sowie bei unseren vier engagierten Wahlkämpfern, die bis zum Schluß eine tolle Wahlkampagne geführt haben.

Wir versprechen: Keine der für uns abgegebenen Stimmen war umsonst. Wir werden entschlossen und engagiert für soziale Gerechtigkeit in Kerpen eintreten, für eine soziale und ökologische Politik und den Ausbau der Demokratie vor Ort.

Quelle: Wahlergebnisse. Kolpingstadt Kerpen. Ratswahl 25.05.2014. Zu finden hier.