Skip to main content

Zum Bürgerbegehren: Erhalt des Kerpener Hauses für Kunst und Geschichte in seiner bisherigen Form

Das Kerpener Haus für Kunst und Geschichte ist von massiven Einschränkungen bedroht. So soll vor allem die bisherige Ausstellungsfläche auf die Hälfte reduziert werden und auch im personellen Bereich sind Kürzungen zu befürchten. Zwar versuchte die Fraktion DIE LINKE den Bestand des Hauses für Kunst und Geschichte zu bewahren, jedoch wurde ein... Weiterlesen


Linksfraktion Kerpen lehnt den Haushaltsentwurf 2018 ab: Unnötige Versäumnisse der Ratsmehrheit und des Bürgermeisters müssen durch weitere Einsparungen zu Lasten der Kerpener*innen ausgeglichen werden

Die Linksfraktion ist der festen Überzeugung, dass die Stadt einen wichtigen eigenen Beitrag dazu leisten kann, einen Weg aus der finanziellen Misere zu finden. Nicht mit ideenlosem Sparen, Kürzen, Privatisieren, Erhöhungen kommunaler Steuern, Gebühren und Abgaben, sondern mit klugen Investitionen in die Zukunft unserer Stadt, die Gewinne für die... Weiterlesen


Die Linksfraktion Kerpen begrüßt und unterstützt die Pläne der Verwaltung eine kommunale Planungs-, Schulbau- und Infrastrukturgesellschaft zu gründen

Die Linksfraktion Kerpen begrüßt und unterstützt die Pläne der Verwaltung eine kommunale Planungs-, Schulbau- und Infrastrukturgesellschaft zu gründen. Eine solche Entscheidung war überfällig und erfüllt nach der von uns beantragten Erstellung eines modernen und sozialgerechten Bodenmanagement-Konzepts für Kerpen und dem Start der Stadt in den von... Weiterlesen


Bauüberwachung - ein sträflich vernachlässigtes Thema in Kerpen

findet die Lnksfraktion und hat einen entsprechenden Antrag zur nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses eingereicht. Er findet sich hier. Er zeigt, wie notwendig eine solche Maßnahme wäre - schon allein aufgrund unserer Erfahrungen mit Bau und Sanierung der Erftlagune. Weiterlesen


Kolpingstadt Kerpen oder RWE statt Kerpen!? - Rat entscheidet sich gegen die Stimmen der Linksfraktion am 14.11.2017 für einen Vertragsabschluss zur Kooperation mit innogy SE zur Weiterentwicklung der Strom- und Gasnetzgesellschaften zu Stadtwerken

Die Stadtwerke Kerpen ist eine Kommanditgesellschaft, an der ausschließlich die Stadt Kerpen beteiligt ist. Trotzdem erhält innogy SE weitgehende Mitspracherechte. Die Pflichten von innogy SE im Kooperationsvertrag sind weitgehend mehr oder weniger bindende Absichtserklärungen, die Pflichten der Stadt sind aber sehr konkret. So müssen die... Weiterlesen


Auf Antrag der Linksfraktion: Kerpen will zukünftig mit Baugebieten Finanzen aufbessern

Die Linksfraktion begrüßt die Umsetzung ihres Antrags vom 14.12.2014 zur Neuauflage eines Bodenmanagements für Kerpen, und zwar nach dem Modell der Stadt Bocholt, die schon seit vielen Jahren so nicht nur Einnahmen für  Planungskosten bzw. Erschließungskosten generieren kann, sondern auch für die soziale Infrastruktur, insbesondere kann so der... Weiterlesen


Stadtwerke in Kerpen nicht um jeden Preis gründen! Gemeinsame Presseerklärung von Linksfraktion und UWG im Rat der Stadt Kerpen

Zur Ratssitzung am 7. November 2017 wurden die Unterlagen zu TOP 1 Kooperation mit innogy SE zur Weiterentwicklung der Strom- und Gasnetzgesellschaften bekannt gemacht. Auffallend ist, dass nicht von „Stadtwerken“, sondern von „Kooperation“ die Rede ist. Den Vertrag, der diese Zusammenarbeit regeln soll, soll nun der Stadtrat genehmigen. Die zu dem... Weiterlesen


Bürgermeister will Headhunter für 50.000 € engagieren trotz Haushaltssicherung. Gemeinsame Presseerklärung von Linksfraktion und UWG im Rat der Stadt Kerpen

Im Haupt- und Finanzausschuss vom 17.10.2017 teilte der Bürgermeister unter TOP 15 mit, dass die Verwaltung beabsichtigt zur Besetzung von zwei offenen Stellen in gehobener Position für 50.000 € einen Headhunter zu beauftragen. Zur Kostendeckung sollen die bislang eingesparten Personalkosten herangezogen werden, die durch die monatelange... Weiterlesen


Mehr sozialer Wohnungsbau - auch beim Projekt der Deutschen Reihenhaus AG auf dem Bowa-Gelände in Türnich!

Das bislang in einer ersten Version vorliegende Handlungskonzept Wohnen 2030 für Kerpen macht eine klare Ansage: Ein Mehr an Sozialem Wohnungsbau ist jetzt dringend erforderlich! Aus den Zahlen des Konzepts ergibt sich für das Bowa-Bauprojekt, dass nicht nur sechs Wohneinheiten von 80 insgesamt geplanten für den sozialen Wohnungsbau vorzusehen... Weiterlesen


Keine Schließung der Gemeinschaftshauptschule in Horrem!

Nachdem wir die Stellungnahmen der Kerpener Schulen zum Schulentwicklungsplan 2016/17 – 2021/22 erhalten haben, stellt die Linksfraktion fest: Grundsätzlich gilt aus unserer Sicht: Die Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der betreffenden Schulen sollte oberste Priorität besitzen. Deshalb sind diese maßgeblich in die Entscheidungen über eventuelle... Weiterlesen